Virb°

Virb°Es ist in aller Munde: Virb° – the next big Thing in Sachen Social Networks. MySpace in schön, sozusagen. Und diesmal bin auch ich ziemlich angetan. Auch wenn einige der Gründe, die mich damals zum Löschen meines MySpace-Accounts gebracht haben, auch hier gelten – naja, egal. Virb° macht nämlich im Gegensatz zu MySpace wirklich Laune – sieht schick aus, versteht sich toll mit anderen Diensten, benutzt brav Webstandards und gehört nicht Rupert Murdoch.

Für mein Profil habe ich endlich mal wieder ein bisschen Musik aus meinem Laptop gequetscht. Eine Münster-Gruppe gibt’s auch schon, die sich nun auch nach und nach mit Leben füllt.

Hier und da hakt Virb° noch ein bisschen. Manchmal könnte es z.B. ein bisschen flotter reagieren. Und die Zähler scheinen auch noch nicht so ganz astrein zu funktionieren – die Anzahl meiner Profil-Views geht zwischendurch gerne mal ein bisschen zurück, obwohl das ja eigentlich eine fortlaufende Zählung sein sollte. Aber diese Kleinigkeiten kriegen sie sicher auch noch in der Griff.

CC-Button von Stillframe.

Ein Kommentar

  1. Stefan

    Ja, performanzmäßig könnten die mal ein paar Serverracks dazupacken, ansonsten bin ich aber nach wie vor ziemlich zufrieden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.