Twiturl

Seitdem es hip ist, sich kurz und knapp – genauer gesagt unter 140 Zeichen – auszudrücken, tauchen ständig neue Kurz-URL Dienste auf. Das Prinzip ist immer das gleiche: Man packt etwas langes wie http://v-simcat.uni-muenster.de:8080/OnlineCIMTest/UserTest rein, der Dienst spuckt etwas wie http://tinyurl.com/6ord9r aus. Wer es weniger kryptisch mag, kann meist ein eigenes Schlüsselwort angeben, dann bekommt man so was wie http://bit.ly/usertest.

Genau so einen Dienst haben die beiden vor-kurzem-noch-Münsteraner Daniel und Malte mit twiturl mal eben an einem Sonntag gebastelt. Allerdings mit zwei wesentlichen Unterschieden: twiturl sieht gut aus und – noch wichtiger – twiturl kann zählen. Zu jeder Kurz-URL gibt es ein Statistikseite, die die Aufrufe zählt, wie zum Beispiel http://stats.twiturl.de/ffnc. Sowas hatte ich bislang bei den anderen Diensten schmerzlich vermisst.

Twiturl verschluckt sich leider im Moment noch an URLs mit Portangaben, wie die oben zu unserem Usertest. Und wenn ich mir zwei Features wünschen dürfte, wären das ein Bookmarklet und das automatische Kopieren der generierten Kurz-URL ins Clipboard. Aber das könnt ihr ja nächsten Sonntag einbauen ;-) So far: nice job!

Ein Kommentar

  1. Malte

    yay, danke für die blumen – und vielen dank für den hinweis auf die port-urls! daran arbeiten wir. der nächste schritt ist dann entweder das bookmarklet oder die iphone-version. ;)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.