Sozialpalast 2007

Drüben bei Frau Kriesse habe ich von einem Projekt gelesen, das ich mir unbedingt noch anschauen muss. Am alten Güterbahnhof, wo unter anderem auch das feine Amp beheimatet ist, läuft momentan jeden Abend eine Videoprojektion, die die Geschehnisse in den Proberäumen unter dem ehemaligen Elevatorgebäude ins Freie befördern. Seit dem 20. Juli läuft der Sozialpalast 2007 bereits, bis zum 30.7. kann man sich noch den Livestream aus den Kellergewölben anschauen. Die Leinwand (in Form einer weiß tapezierten Werbefläche) befindet sich am Kopf des Geländes – da, wo’s nicht mehr weiter geht. Wer es lustig mag, sollte vielleicht heute Abend vorbeischauen, dann wird Johann König in einem der Proberäume lesen.

Komische Idee übrigens irgendwie, so ein Kunstprojekt mit einem Komiker zusammen zu bringen. Aber wer für sowas nichts über hat, der kann ja an den übrigen Abenden hingehen. Wenn das Wetter so bleibt, kann man sich das heute Abend wohl sowieso schenken.

2 Kommentare

  1. Kriesse

    Ach was, das Wetter strahlt doch schon wieder! Die Kombination Kunstprojekt-Komiker ist in der Tat seltsam – wobei ich vermute, dass Herr König in der allgemeinen Furchtbarkeit deutscher Fernseh-Comedians noch zu den kleineren Übeln zählt. Wir werden sehen. Ich werde mich jedenfalls heute abend mit Kapuze und Schal vor der Leinwand niederlassen.

  2. Carsten

    Regenjacke nicht vergessen! Ich bleib aber doch lieber im Trockenen und hoffe darauf, dass sich in den nächsten Tagen noch mal ein regenfreier Abend anbietet, um da vorbei zu schauen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.