New Rave

Was für ein bekackter Schubladen-Begriff für so gute Musik. New Rave… das ist so schlecht, da stellen sich mir die Nackenhaare auf. Aber es war ja irgendwie klar, dass dieser Haufen an tollen Bands, DJs und Produzenten nicht mehr lange ohne ein richtige eigene Schublade in den Musikzeitschriften durch’s Leben kommen würden. Aber ausgerechnet New Rave?

Verdammt, ich könnte mich richtig aufregen. Das ganze hat doch weder was mit New Wave noch mit Müllmännerwesten-tragenden Pillenfressern zu tun. Das haben Digitalism, Boys Noize, Justice und wie sie alle heißen echt nicht verdient. Ähnlich genervt von diesem Blödsinn sind übrigens die Leute drüben bei Big Stereo – sehr lesenswert!

Okay, Zeit sich wieder abzuregen. Nennt es, wie ihr wollt, es bleibt gute Musik, und wir hoffen einfach mal, dass sie noch mehr davon machen. Und zur Beruhigung hören wir uns jetzt den Mix von Simian Mobile Disco an, den es drüben bei the ill-ec-tro-nic zu ziehen gibt. Da sind sie alle dabei.

4 Kommentare

  1. plemo

    möglicherweise hat es mehr mit manchester rave als mit techno rave zu tun. ich find den namen auch schlecht, aber treffend wenn man sich überlegt für was der begriff rave eigentlich steht. all die bands die den stempel nun bekommen haben haben als hauptmessage die feierei und den spass am leben. das ist was verbindet. sei es technorave, madchester gitarren rave, pilze goa fraks oder was auch immer. zum glück wird endlich der überstrapazierte und blöde begriff rocken abgelöst. in dem sinne let’s rockrave!

  2. Carsten

    Whatever. Kann man eh nichts dran machen, wenn die englische Musikpresse einen neuen Hype ausruft. In meinen aktiven Wortschatz wird das Ding jedenfalls nicht aufgenommen.

  3. andy

    welcher ungebildete ***** behauptet hier, dass alle techno house raver mit orangenen westen drogen nehmen? House Raves sind das geilste!!! i love techno

    [editiert von Carsten am 2. August 07]

  4. Carsten

    Sorry Andy, aber Du kannst hier nicht ankommen und den Hausherren beleidigen. So läuft das Spiel nicht.

    Und jemand anders ungebildet zu nennen, wenn man selbst nicht mal die Shift-Taste richtig benutzen kann, finde ich auch schon ganz schön dreist.

    Aber um mal zur Sache zurück zu kommen: Mit Raver, wie der Begriff in den 90ern benutzt wurde, verbinde ich nun mal orange Müllmännerwesten und verpeilte Typen. Und das ist mit Sicherheit auch bei einigen anderen Leuten so, die trotzdem House und Techno sehr mögen (vielleicht wirfst Du mal einen Blick in meine Plattensammlung).

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.