MTVIVA bald klingeltonfrei?

Nach dem heutigen Urteil des Bundesgerichtshofs könnte es gut sein, dass uns eine rosige, klingeltonfreie Zeit auf den Musiksendern bevorsteht. Das BGH hat nämlich die Werbung für Klingeltöne in Kinder- und Jugendzeitschriften für wettbewerbswidrig erklärt, weil diese klar auf die geschäftliche Unerfahrenheit der Zielgruppe angelegt ist. In den Anzeigen steht schließlich immer nur der Preis für den Ton selbst. Der Hammer kommt dann mit der Telkefonrechnung, wenn die Übertragungskosten abgebucht werden.

Da Kinder und Jugendliche sicherlich mittlerweile als Hauptzielgruppe für die Musiksender gelten dürften, kann es also gut sein, dass die Verbraucherschützer als nächstes versuchen werden, dort auch die Klingeltonwerbung verbieten zu lassen. Mir soll es recht sein. Vielleicht zeigen MTV & VIVA dann auch mal wieder Musik, und ganz vielleicht sogar was vernünftiges.

2 Kommentare

  1. lin

    Was soll ich dazu noch sagen!? ENDLICH! ;-)

  2. Carsten

    Naja, warten wir es mal ab. Bei Jamba sind die Klingelton-Nervensägen anscheinend der Meinung, ihre Werbung sei von dem Urteil nicht betroffen:

    http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/71823

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.