Mobile Academia

Heute fand im Agora-Tagungshotel am Aasee ein Workshop der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Uni Münster zum Thema Podcasting statt. Ich habe mir das ganze mal angeschaut und muss sagen, dass es sich echt gelohnt hat. Das ganze lief unter dem Titel Mobile Academia, gesprochen haben u.a. Daniel Fiene (hier in seiner Funktion als Chefredakteur von Radio Q), Laura Dierking, die im Rahmen ihrer Dissertation in Jura den J!Cast produziert, sowie Prof. Christoph Neuberger vom Institut für Kommunikationswissenschaften. Außerdem hat Eva Dalg vom Graphikmuseum Pablo Picasso über den dort eingesetzen Audioguide berichtet, der auf ausleihbaren iPods läuft.

In den Vorträgen am Vormittag gab es Erfahrungsberichte und einige eher theoretische Überlegungen zu dem Thema. Außerdem wurde ziemlich angeregt darüber diskutiert, wie man PodCasts im Uni-Umfeld nutzen kann. Dafür hätte ruhig ein bisschen mehr Zeit sein können. Nach der Mittagspause ging es dann in die Praxis: In zwei Blöcken wurde einmal die Erstellung eines PodCasts in den (praktischerweise direkt um die Ecke gelegenen) Studios von Radio Q komplett durchlaufen – die Ergebnisse kann man sich auch mal anhören, wenn man will – und auf der anderen Seite hat Laura Dierking gezeigt, wie sie ihren J!Cast erstellt. Dazu gab es dann noch einige rechtliche Erläuterungen, aus denen sich auch ziemlich interessante Gespräche ergaben.

Insgesamt eine ziemlich runde Veranstaltung und eine gute Idee von der AFO. Man darf gespannt sein, was sich auf dem Gebiet in nächster Zeit tut. Vielleicht ist es in gar nicht allzu ferner Zukunft an der Uni schon keine Besonderheit mehr, Vorlesungsmitschnitte oder kurzer Zusatzerläuterungen zu Lehrveranstaltungen als PodCast anzubieten.

Keine Kommentare.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.