Jamie Lidell @ Bimbo’s 365 Club


Gestern Abend Photoverbot, deshalb hier der CC-Jamie in Vancouver von Heeeraldo.

Großartige Show gestern Abend von Jamie Lidell im Bimbo’s 365 Club, einer der ältesten (vielleicht sogar der ältesten?) Konzertlocations in San Francisco. Seit 1931 versorgt man hier die Bay Area mit Livemusik in Luna Bar ähnlichem Ambiente, nur eine ganze Ecke größer, mit Platz für ca. 600 Leute, und mit ziemlich gediegener Bedienung und (mittelmäßigem) Essen.

Vor dem Meister samt Band gab’s eine gute Stunde Warm-Up mit James Pants an den Decks, der sich handwerklich durchaus versiert durch Partyklassiker von den Jackson Five bis NWA gemixt und gecuttet hat. Dementsprechend war die Stimmung schon durchaus wesentlich besser, als man es sonst von Vorbands kennt.

Jamie Lidell selbst (samt anscheinend komplett durchgeknallter Band) hat mich dann wirklich komplett überzeugt. Tolle Stimme, die live sogar noch besser rüberkommt als von Platte™, super Musiker und zwischendurch spontane Eskapaden an Sampler und Effektgerät. Mit letzterem hatte sicher der eine oder andere im Publikum seine Probleme – ich fand’s gut. Würde man ein deutsches Pendant suchen, wäre es vermutlich eine Mischung aus Jan Delay’s Tour mit Disko No. 1 (in Sachen tolle Musiker und Entertainment) und dem Elektronik- und Konstümwahnsinn, den Deichkind regelmäßig veranstalten. Das ganze wurde von XLR8R veranstaltet, es gibt also sicher demnächst eine Folge im XLR8R TV zu Jamie Lidell.

Kann den Jamie also jeden nur ans Herz legen. Platten kaufen und zum Konzert gehen, wenn’s geht.

4 Kommentare

  1. Matthias

    Wobei ich finde, live und von Platte sind bei Lidell zwei völlig unterschiedliche Dinge. Auf Platte lässt sich der Wahnsinn, den er live (hab ihn bisher nur solo gesehen) abfeuert, nur erahnen. Die Konzerte sind zwar teilweise anstrengend, aber man bekommt für sein Geld wirklich was geboten – Stichwort Effektgerät ;O)

  2. Herr Philipp

    Keine Ahnung, ob der Begriff rough soul schon irgendeine Musikrichtung ziert, aber das trifft meiner Meinung nach das Schaffen von Lidell am besten. Mir gefällt es, weil er kurz vor Kitsch immer die Kurve kriegt. Freue mich auf Live-Effekt-Gerät_Eskapaden. Grüße nach CALI. WISH I COULD BE WITH YOU.

  3. Carsten

    @Phil: Book that damn flight!

  4. flashfonic.de

    […] vermutet gibt’s jetzt eine Folge von XLR8R TV mit Jamie Lidell. Leider ohne Aufnahmen vom Konzert in […]

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.