Google in China

Das Abkommen von Google mit der chinesischen Regierung, die Suchergebnisse dort zensieren zu lassen, stößt vielen sauer auf. Der Google-Leitspruch Don’t Be Evil scheint da nicht mehr so ganz genau genommen zu werden, wenn man vor der Wahl steht, entweder auf den chinesischen Markt zu verzichten – oder eben mit einem Land zu kooperieren, das zensiert, was das Zeug hält (von den zahllosen Hinrichtungen usw. mal ganz zu schweigen).

Ein Schweizer hatte jetzt die Idee, in einem offenen (und sehr kurzen) Brief an Google die Chefs an ihren Leitspruch zu erinnern:

We don’t want Google to censor search engine results. Not in China and nowhere else in the world.

Passenderweise wurde der Brief auf einem Blogger-Account veröffentlich, einem von Google’s zahlreichen Diensten. Hoffen wir mal, dass der Brief oft verlinkt wird und man wenigstens eine Stellungnahme aus der Chefetage dazu bekommt, wie man sich das bei Google so vorstellt mit China und Don’t Be Evil.

Keine Kommentare.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.