Fünf Stunden

Über ein halbes Jahr ist es her, dass ich das letzte Mal Regie auf dem Dancefloor führen durfte. Daher ist die Vorfreude nun natürlich besonders groß. Ganze fünf Stunden werde ich heute Nacht haben, um beim Kombinat Fader zu schubsen, Bässe zu killen und dergleichen. Dank Onlineplattenshops mangelt es nicht an frischem Material in der Kiste, das nach und nach von Kalifornien aus in der heimischen Briefkasten geordert wurde. Und das Wetter hat uns diese Woche ja auch schon sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass das Sommerloch vorbei sein dürfte und die Zeit im Jahr gekommen ist, wenn die Menschen auf der Suche nach einem wärmenden Bass in die dunklen Beatkeller der Republik strömen.

Die Aussichten stehen also gut, dass ich nicht der einzige bin, der bis in die Haarspitzen motiviert ist, heute alles zu geben.

Ein Kommentar

  1. *aid*

    ich bin jedenfalls gespannt !!!

    und die anlage im cuba klingt momentan echt gut
    gerade im bassbereich ist es schön warm.
    scheint da mal jemand dran gewesen zu sein,
    der wenigstens eine spur von ahnung hat.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.