Es regnet!

Ich fass es nicht. Da entkommt man dem Regenloch der Nation, um mal ein paar Monate auf einem der sonnigsten Fleckchen Erde zu verbringen, die es anzubieten gibt – und dann sowas.

Jedenfalls bin ich gut angekommen, nach einem Rekordsprint quer über den Flughafen in Heathrow (mein Flug aus D’dorf hatte Verspätung), einem kleinen Zwischenfall, wegen dem auch der Anschlussflug Verspätung hatte und mir daraufhin in LA der Bus vor der Nase weggefahren ist, und einem neuen Bekannten, der den gleichen Bus verpasst hat und zuerst ganz nett schien, mir dann aber auf der Fahrt nach Santa Barbara im gemeinsamen Mietwagen doch ein bisschen zu viele Details von seinem Thailandurlaub erzählt hat (die ich mir hier jetzt lieber spare).

Bin jedenfalls wohlauf und konnte nun auch meine Vermieterin davon überzeugen, dass eine durch eine spanische Wand abgetrennte Ecke kein Zimmer ist und ich doch gerne eine richtige Tür und echte Wände hätte. Alles etwas kurios bislang also, aber das scheint sich langsam zu geben. Fotos kommen die Tage.

Jetzt hat es auch schon wieder aufgehört…

Keine Kommentare.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.