Posts zum Thema ‘Dates’

stummfilm:dj goes NYC →

stummfilm-rokin

Als wir vor 20 Jahren im Kinderzimmer das erste Mal die Plattenspieler ans Mischpult angeschlossen haben hat sicher keiner von uns damit gerechnet, dass wir irgendwann mal in New York spielen werden und sogar in der New York Times erwähnt werden:

The silent films will not be silent. They will unspool to a live soundtrack sampled by DJ Rokin, a member of stummfilm:dj, a Düsseldorf collective that brings new music to old films, in this case electronica, instrumental hip-hop, dub and downtempo.

At 8 p.m., the party begins. DJ Rokin will be joined by DJ Flashfonic of Stummfilm. From 9 to 10, Nick Hallett, a New York-based composer and vocalist who works in different media, will sample dance music from the late 1970s to the present, spanning New York No Wave, Neue Deutsche Welle (German New Wave) and Electroclash.

Das ganze findet morgen Abend (28.3.2015) im Rahmen des Tages der Offenen Tür in den neuen Räumlichkeiten des Goethe-Instituts New York statt.

Ein Platz an der Sonne

einplatzandersonne

Nachdem mich beim letzten geplanten Wolkenkuckucksheimgig leider die Grippe niedergestreckt hat, versuchen wir’s am Samstag noch mal. Ick freu ma.

Stummfilm:DJ @ Filmmuseum Düsseldorf

Jekyll

Am kommenden Samstag (16. März) zeigen wir im Rahmen von Stummfilm:DJ noch mal Dr. Jekyll & Mr. Hyde aus dem Jahr 1920 mit yours truly an den Tellern. Das ganze findet in der Black Box (nicht zu verwechseln mit dem Darkroom) des Filmmuseums Düsseldorf statt. Start ist um 20 Uhr.

Stummfilm:DJ – Dr. Jekyll & Mr. Hyde

Schon lange geplant, jetzt hat es endlich geklappt: Am Samstag werde ich zum ersten Mal einen Aufführung des Projektes Stummfilm:DJ über die Bühne bringen. Im Rahmen der Kölner Kino Nächte zeigen wir im Museum für angewandte Kunst den Stummfilm Dr. Jekyll & Mr. Hyde aus dem Jahr 1920. Ich werde dazu die Vertonung von Vinyl beisteuern.

Start ist um 21 Uhr, hoffentlich Open Air – falls es schifft, weichen wir in den Kinosaal des MAKK aus.

DāM FunK @ Skater’s Palace

Wer kommt noch?

Spotifeist


CC-Feist von pbaladad

Heute Abend werden wir in Köln Leslie Feist beim Singen zuhören. Das freut mich sehr, auch wenn ich mir fast hunderprozentig sicher bin, dass die Show nicht an das fantastische Konzert vor vier Jahren in LA rankommen wird.

Derweil höre ich mich gerade durch die Diskografie der Dame, und zwar per Spotify. Der Musikstreamingabodienst ist ja heute endlich offiziell in Deutschland gestartet. Ich war bislang immer zu faul, mir mit einem der Workarounds einen Zugang zu besorgen. Hätte ich gewusst, was mir da entgeht, hätte ich mir das sicher anders überlegt.

Ich bin wirklich angetan von der Umsetzung. Auch wenn ich bislang noch keine Gelegenheit hatte, mir einen Überblick über das Musikangebot zu verschaffen, bin ich allein schon von der Desktop App ziemlich begeistert. Alle Funktionen laufen so flüssig, dass man gar nicht merkt, ständig mit der Cloud zu arbeiten. Wenn diese Begeisterung anhält, werde ich sicher werde ich mal ernsthaft über den Radikalschnitt nachdenken: Nur noch Streaming für dem Alltagsgebrauch und Schallplattenkauf für die wirklichen Lieblinge.

Dafür muss aber natürlich das Musikangebot stimmen, und das kann bei meinem etwas abseitigen Geschmack ja schon zur Crux werden. Mal sehen.

Dubstecial @ Eule

Freitag (also morgen) gibt’s das erste Dubstecial in der Eule auf der Königsstraße. Nicht nur mit Katzenaggrodubstep.

[via]

Hot Source @ Panke

Veranstaltungstipp für musikalisch aufgeschlossene: Morgen steigt in der Berliner Panke die große Hot Source Reunion. Die DJ-Combo ist ja mehr oder weniger über ganz Europa verteilt, solche Termine gibt es dementsprechend selten. Benski kennen unsere Dubstecial-Stammgäste ja schon von seinen allseits beliebten Gastspielen in Münster. Am Samstag Abend wird es aber sehr viel offener zur Sache gehen, neben basslastigem dürfte es sowohl in Richtung Hip Hop als auch Richtung Elektronik gehen. Nichts für Schubladendenker also, und genau deshalb wärmstens zu empfehlen.

Perpetuum Mobile

*aid* war so freundlich, mich zum Perpetuum Mobile Special morgen ins Amp einzuladen. Wir werden da also ein bisschen Musik spielen, so ab 11.