Back in Town

Gestern bin ich wieder in Münster angekommen. Und ja, Pat hatte Recht, hier ist es echt ziemlich kalt. In NY hatte ich noch gedacht, ganz angenehm, so ein paar grad weniger, nicht immer sofort ins Schwitzen kommen und sich den ganzen Tag gaga fühlen. Aber es ist wirklich kalt. Da war es sogar Ende April deutlich wärmer, bevor ich abgeflogen bin.

Ich hatte jedenfalls eine gute und sehr produktive Zeit in Toronto, und NY war trotz des gammeligen Hostels sehr spannend, und ich hatte eine Menge Spaß mit Phil und den Mädels. Berits Rooftop-Patio-Birthday-Party war ein echtes Highlight. Bis zum nächsten Besuch lerne ich dann vielleicht auch, wie man mit diesem eigenartigen Holzkohle-anzünde-Behälter umgeht.

Fotos werden die Tage nachgereicht, bin im Moment noch mit auspacken und wieder-an-MEZ-gewöhnen beschäftigt.

Ein Kommentar

  1. horst

    NYC rockt weiter… wenn auch “nur noch” mit beschaulichen 22 Grad. Sehr zu empfehlen sei an dieser Stelle das Witney Museum. Neben einer umfangreichen Hopper Sammlung findet man hier exzellente Media Art und tolle Fotografien. Bei weitem nicht so überlaufen wie das MoMA und eher auf weniger bekannte aber umso spannendere Künstler konzentriert.

    Bald mündlich mehr.

    Grüße, Horst “Champagne King” Schlemmer

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.