50 for 2015

albert

Ich finde es ja immer etwas befremdlich, wenn schon Ende November Listen mit Jahrescharts veröffentlicht werden. Da muss dann ja zwangsläufig einiges fehlen, was durchaus Jahreschartwürdig ist, aber leider zu einem ungünstigen Zeitpunkt veröffentlich wurde. Außerdem tut es der Sache mit der Liste an sich bestimmt ganz gut, das Jahr noch mal ein bisschen sacken zu lassen, bevor man einen Strich drunter macht und sich auf eine Liste festlegt.

Ich hatte letztes Jahr schon eine Spotify-Playlist mit meinen persönlichen Lieblingen von 2014 veröffentlicht, die ich damals eher auf die schnelle zusammengestellt hatte. 2015 habe ich schon im Januar damit angefangen, immer wieder Songs zu einer Playlist hinzuzufügen und ab und zu auch wieder welche rauszuwerfen. So hat sich hoffentlich mit der Zeit eine Liste gebildet, die ich auch in ein paar Jahren noch mag.

Ende Dezember hatte ich um die 40 Stücke gesammelt. Für die verbleibenden Plätze habe ich mich dann noch mal durch die gesammelten Jahreslisten der verschiedenen Musikblogs und -Zeitschriften geklickt und dabei noch einiges gefunden, was mir vorher entgangen war. Et voilà: Meine 50 for 2015, in keiner bestimmten Reihenfolge.

Hier nochmal für nicht-Spotifyer, mit Links zu YouTube, wo ich auf die Schnelle welche finden konnte:

Maribou State – Wallflower

Funkstörung feat. Another – Laid Out

Jamie XX feat. Romy – Loud Places

Hudson Mohawke feat. Anthony – Indian Steps

George Fitzgerald feat Boxed In – Full Circle

Darkstar – Pin Secure

GOSTO – My Bad

Robot Koch feat. Delhia de France & Curtain Blue – Circles

Hot Chip – Need You Now

I Have A Tribe – Yellow Raincoats (Frank Wiedemann Remix)

Herbert – Middle (Mocky Remix)

Andreya Triana – Playing With Fire

Lake People – Escape Velocity

Flako – Kuku

Tropics – Home and Consonance

Shigeto – Do My Thing

Coma – Lora (Robag’s Fandara Qualv NB)

Isolée – Floripa

Kenton Slash Demon – Skydancer II

Fat Freddy’s Drop – Razor

Fink – Fall Into The Light (Deadbeat Remix)

Fatima Yamaha – What’s A Girl Got To Do

Flume feat. Andrew Wyatt – Some Minds

San Holo – Victory

Ta-ku feat. Wafia – American Girl

Banks – Better

Missy Elliot feat. Pharrell Williams – WTF (Where They From)

Vince Staples – Norf Norf

DJ Paypal & DJ Earl – We Finally Made It

Christian Löffler – York

Tony Allen feat. Damon Albarn – Go Back (Fort Romeau Remix)

Martyn – U1-U8

Deadbeat – Ain’t No More Flowers

Shlohmo – Slow Descent (Jim-E Stack Remix)

Marcus Marr feat. Chet Faker – Birthday Card

Losco – Scriptina

Erykah Badu – Phone Down

Kendrick Lamar – Alright

Barnt – Cherry Red (Tale Of Us Remix)

Jamie Woon – Sharpness

Nils Frahm – Mi (Soul Channel Remix)

Thundercat – Them Changes

Howling – Signs (Rødhead Remix)

Galcher Lustwerk – I Neva Seen

Kornél Kovács – Pentalón

Leif – Life Through Analogies

Bicep – Just

Tapes – Somebodies Baby

Bersarin Quartett – Hinter uns die Wirklichkeit

Noah – Sivutie

Keine Kommentare.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.